Projekte


In Augsburg gemeinsam

Eltern machen sich stark für ihre Kinder, Familien schaffen sich eine Zukunft.

Gemeinsame Ziele im Rahmen des Projektes:

  • Stärkung von Elternkompetenz durch Elternbildung und Aufbau von Netzwerken
  • Stärkung von Engagementstrukturen der Migranten im Bündnis für Augsburg
  • Systematische Rückbindung an bestehende Unterstützungs- und Beratungsangebote
  • Aufbau und Vertiefung von Kontakten zwischen Zugewanderten und Einheimischen
  • Gewinnen klein- und mittelständischer Unternehmen als Partner und Unterstützer
  • Durch kulturelle Aktivitäten eigene Identität bewahren, Kontakte aufbauen, sich heimisch fühlen

Inhalte und Ablauf:
Die bestehenden Leitintegrationsprojekte werden an den zentralen Schnittstellen weiter-entwickelt und qualifiziert. Die vorhandenen Elemente von Eltern-, Familienbildung und -unterstützung werden gebündelt und quantitativ wie qualitativ in der Fläche, zu mindestens in den Schwerpunktstadtteile allgemeingültig gemacht. Dies geschieht

  • in aktivierender Form durch Patenschaften und freiwilliges Engagement.
  • Zielt auf Kooperation mit Institutionen und die nachhaltige Verankerung der neuen Arbeitsweise (örtliche Netzwerkbildung),
  • und auf die Heranführung der Zuwanderer an örtliche Angebote, Einrichtungen und Verbände.
  • die Einbindung der Projektmaßnahmen in das städtische Integrationskonzept ist eine Querschnittsaufgabe für das gesamte Projektvorhaben. Dies wird durch die Absprache der Projektma├čnahmen im Integrationsnetzwerk, und durch die aktive Mitarbeit zentraler Akteure der Stadt im Netzwerk erreicht. Durch die Einbindung der Migrationserstberater können zusätzliche Ressourcen künftig im Gesamtprojekt nutzbar gemacht werden.

Weitere Projektträger:
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Stadt Augsburg
Bündnis für Augsburg
Deutscher Kinderschutzbund e.V.
Förderverein der LMDR e.V. in Augsburg

A hoch 3

Ein Kindermusicalprojekt

Projektbeschreibung folgt.

Integration durch Bildung

Ein Projekt zur Integration der jungen Zuwanderer (Spätaussiedler und Migranten) aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion

Ziele des Projektes:
Das Projekt soll jungen Menschen, die jetzt Abgänger der Hauptschulen sind, die Möglichkeit geben, ihre Kenntnisse durch einen QA-Vorbereitungskurs aufzufrischen und zu vertiefen. Es soll den Jugendlichen Mut machen, kurz vor dem Schulabschluss ihre Fähigkeiten für einen besseren Abschluss einzubringen. Es soll sie auf der letzten Etappe vor dem Finish ihrer schulischen Laufbahn begleiten und für weitere Herausforderungen motivieren. Durch die Teilnahme am QA-Vorbereitungskurs bekommen die Schüler mit Migrationshintergrund und auch die Einheimischen eine bessere Aussicht auf einen Ausbildungsplatz oder einen Mittlere-Reife-Abschluss (M-Zug, 10. Klasse HS) und damit auch zur erfolgreichen Integration in die Gesellschaft.

Inhalte und Ablauf:
Der QA-Vorbereitungskurs, der von hoch qualifizierten Lehrern gestaltet wird, sieht nicht nur den Unterricht in den Haupt- und Wahlfächern vor, sondern auch individuelle Unterstützung der Schüler bei der Suche nach einem Ausbildungs-/ Praktikumsplatz. Für die Umsetzung der o. g. Ziele bieten wir einen Vorbereitungskurs zum qualifizierenden Hauptschulabschluss in folgenden Fächern an:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch

Im geplanten Zeitraum wird unsere Arbeit in drei Richtungen erfolgen:
1. Stärkung der Fertigkeiten in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik, sowie in den Nebenfächern Englisch und AWT, bei Bedarf auch in PCB
2. Betreuung und Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz
3. Stärkung des Selbstbewusstseins der Schulabgänger

Kooperationspartner:
Deutsche Jugend in Europa Bundesverband e.V.
Stadt Augsburg
Technikerschule Augsburg
Berufsbildungszentrum Augsburg
Förderverein der LMDR e.V. in Augsburg

© 2009 LMDR e.V. | Orts- und Kreisgruppe Augsburg